Magischer Realist

Meine Inspiration für ein neues Gemälde hole ich aus der Schönheit der Natur, interessante Themen, begegnungen mit Menschen oder Ereignisse aus dem alltäglichen Leben die mich beeindrucken. Sobald das Thema vom Gemälde festgelegt worden ist, fange ich in Gedanken an allerhand Variationen der Komposition zu machen. Manchmal weiss ich schon ganz schnell wie es aussehen soll, aber manchmal kann es auch Wochen dauern. Wenn ich dann mit der Komposition zufrieden bin, wird eine grobe Skizze gemacht. Der nächste Schritt ist dann eine detaillierte Zeichung auf Papier, wobei ich manchmal auch eine odere mehrere Photobilder benutze die im ganzen Konzept passen. Während des Malens kann es sein dass ich spontan eine Komposition anpasse nach einer neue Idee, aber dies versuche ich eher so wenig wie möglich zu machen.

Für ein Porträt mache ich vorzugsweise selber eine Serie von Bilder mit der Photokamera, und entscheide mich für das beste Bild. Obwohl es besser ist ein Porträt mit der Person vor Ort zu malen, ist es manchmal praktisch für mit Bilder zu arbeiten. Für mich ist es jedoch unmöglich ein Porträt ausschliesslich ab einem Bild zu malen. Ich brauche die Bekanntschaft mit der Person damit ich einen Eindruck bekommen kann vom Karakter, Lebenstil usw.